Der Verwandtschaftsrechner jetzt auch auf Deutsch

Es gibt etwas neues im Sammelsurium der Hilfsmittel für deutschsprachige Familienforscher.

Wer kennt sie nicht, die Frage „wenn Deine Urgroßmutter die Schwester meiner UrUrGroßmutter war, was bist Du dann für mich?“

Ja, es geht um die Verwandtschaftsgrade. Dafür gab es bisher tolle Tabellen und Übersichten, die man zu Rate ziehen kann.

Oder aber englischsprachige Onlineversionen, die dann allerdings auch englische Namenskonventionen mit sich trugen „second cousin twice removed“

Aber jetzt haben Clemens Draschba und Norbert Bohrmann sich zusammen getan und eine schon existierende Excelauswertung von N. Bohrmann in eine Datenbank verwandelt.

Zu finden ist der neue „Verwandtschaftsrechner“ auf Namensindex.org, dem „offenen, privaten Mitmachprojekt von digitalisierten Standesamtsregistern aus dem Forschungsgebiet der historischen Provinzen Ost- und Westpreußen.“

Und so sieht das ganze aus – ich habe es hier mal ganz einfach gemacht und mich mit meiner Nichte verglichen:

Abbildung: Verwandtschaftsrechner von https://namensindex.org (abgerufen: 09.01.2022)

Beim Errechnen des Verwandtschaftsverhältnisses werden dann auch die gemeinsamen DNA Anteile geschätzt. Vergleichbar mit dem „shared cM Project“ von Blaine T. Bettinger.

Eine großartige Erweiterung der Toolbox für Genealogen und Genealoginnen.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..